KNORRSCHES HAUS UND KIRCHE ST. JAKOBUS, UDER


Leuchtenvielfalt in Uder

Das idyllische Dörfchen Uder in Thüringen erstrahlt gleich doppelt in neuem Glanz: das historische „Knorrsche Haus“ und die gegenüberliegende Kirche St. Jakobus werden ab sofort nachts beleuchtet.

Das historische „Knorrsche Haus“, dessen Ursprung bis zu Beginn des 16. Jahrhunderts reicht, wurde auf den Überresten der Uderschen Ursiedlung erbaut. Die jahrhundertelange Geschichte des Hauses und der Familie wird bis heute fortgeführt. Mittlerweile denkmalgeschützt, wird das alte Gebäude Stück für Stück restauriert um in Zukunft dem Örtchen Uder für kulturelle Veranstaltungen zu Verfügung zu stehen.

Die katholische Kirche St. Jakobus der Ältere wurde 1910 errichtet, genau an dem Platz, an dem auch bereits die Vorgängerbauten standen, die jedoch nicht erhalten werden konnten. Der äußere Baustil der Urkirchen wurde jedoch beibehalten und ebenso fanden einige Kunstschätze Ihren Platz auch im neuen Gebäude, wie der Flügel- und Hochaltar, der Taufstein, das geschnitzte Reiterstandbild des heiligen Georg und viele Weitere.

Und nun war es an der Zeit, die beiden Wahrzeichen auch „ins richtige Licht zu rücken“ – realisiert wurde das Projekt durch die Firma ökolampe.de, dessen Geschäftsführer Markus Wehr auch Vereinsmitglied des Freundeskreis Knorrsches Haus e. V. ist – und er kennt sich mit  LED-Beleuchtungstechnik aus. Und so fiel die Entscheidung auf die energiesparenden und effizienten Produkte der Firma Lanz Manufaktur nicht schwer.

 

Sechs Strahler mit einer Gesamtleistung von nur 140 Watt beleuchten die beiden Historischen Bauwerke in Uder.

Sechs Strahler mit einer Gesamtleistung von nur 140 Watt beleuchten die beiden Historischen Bauwerke in Uder.